Forum Orthopädie / Traumatologie in der Physiotherapie,
Physiotherapie Homepage
zur www.physioweb.de Homepage
/physioforum

Diskussionsforen

zum Hilfsmittelshop desicare.de
Impressum  |  Presse  |  Wissen  |  Foren  |  Newsletter  |  Service  |  mein Physioweb
Schnellsuche in Rubrik Hilfe zur Suchfunktion
User / Passwort
angemeldet bleiben? KLICK
NeuanmeldungPasswort vergessen ?
Boards
Themen
Physio-allg.
Wissen/QM
Schülerforum
Ortho/Trauma
Neuro/Kinder
Alternativ-Th.



E-Mail an webmaster physioweb.de
Datum:
16.05.2022
23 Uhr 18

 

 

 

 


User-Board
Visitenkarte User-online Freunde Nachrichten Suche

Forum Orthopädie / Traumatologie

wechseln Sie bei Bedarf links in ein anderes Themenforum oder wählen Sie alle Foren!
Suche nach:
alphabetische Suche:
A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z

Lesen Sie hier Beiträge zum Thema
"Knieprobleme (max. 12)"

Eine Antwortmöglichkeit finden Sie am Seitenende

Beitrag "Knieprobleme" lesen  
Nachricht von:
[ einlagenprofi ]  
Betreff: Knieprobleme
geschrieben am: 04.10.2006 13:30
Nachricht:

Vorab sind immer Statik übereinstimmig ,laterale Aussenbelastung,Senkfuss,Korrigierende Einlagen zu gradstellun Sprunggelenk-Knie-Hüfte-Wirbelsäule

Beitrag "Knieprobleme" lesen  
Nachricht von: [ annikahh ]
Betreff: Knieprobleme
geschrieben am: 15.07.2004 17:33
Nachricht:

Ich hab seit etwa einem halben Jahr sehr starke Knieschmerzen , wenn ich Handballspiele. Ich muss mich dann immer hinsetzen und kann leider nich weiter am training teilnehmen. Der Artz hzat bei mir sehr viele Endzündungen am Innenmeniskus und am Innenbandb festgestellt. Später hat er mir noch Blut abgeommen und hat herausgefunden das meine Rheumawerte sehr hoch sind. Sie liegen bei 36 und Rheuma is wirklich erst Rheuma ab 40. Nachdem ich die Ergebnisse hatte, hat er gesagt,ich könne wirder Sport machen und soll wieder kommen, wenn ich Scherzen hab. Und die hab ich auch wieder. Ich weiß nich ob ich zu nen anderen Arzt gehn soll. Ich bin noch ziehmlich jung. ALso erst 14 Jahre jung. Bitte helft mir.
Danke schonmal im voraus.
Annika

Beitrag "Knieprobleme" lesen  
Nachricht von:
[ Talax ]  
Betreff: Knieprobleme
geschrieben am: 11.05.2004 17:45
Nachricht:

Vor ca. einer Woche, wurde ein Forum, dass sich Speziell mit Knie Problemen beschäftigt gegründet.

www.grux.de

Dort findest du viele Infos und Leidensgenossen
in Sachen Knieprobleme.

Grüße
Marcus

Beitrag "Knieprobleme" lesen  
Nachricht von: [ dem1207 ]
Betreff: Knieprobleme
geschrieben am: 29.03.2004 20:33
Nachricht:

Hallo Alex,
Deine Schilderung klingt nach einem eventuellen
Meniskusriß, wenn der Schmerz so spontan auf-
getreten ist. Klarheit wird auf alle Fälle das MRT
(Kernspin) bringen, denn da können alle Gelenks-
verhältnisse dargestellt werden. Der nächste Schritt
wäre dann eine Arthroskopie. Dabei wird in Narkose
Dein Kniegelenk untersucht und ggf. Schäden gleich
repariert. Der Erfolg hängt davon ab, wie sehr das
Knie geschädigt ist.
Gruß
Elke

Beitrag "Knieprobleme" lesen  
Nachricht von: [ nanne ]
Betreff: Knieprobleme
geschrieben am: 03.02.2004 18:15
Nachricht:

Aufgrund einer Arthroskopie wurde festgestellt, daß sich retropatellar drittgradige Chondraliäsionen befinden, ebenso viertgradige Knorpelschäden an der gegenüberliegenden Trochlea. Außerdem zeigt die Patella ein deutliches Maltrecking-Phänomen. Von einem tiefem Ulcus innerhalb der patellaren Rückfläche ist dann noch die Rede. Vorgeschlagen wurde ein Patellaersatz. Ich habe bereits seit knapp 2 Jahren eine Schlittenprothese in beiden Knieen. Die oben erwähnten Schäden wurden offensichtlich bei 3 Operationen übersehen,
Was bedeutet ein Maltrecking-Phänomen? Gibt es keinen anderen Weg als einen Patellaersatz. Kann ich dann davon ausgehen, daß die jahrelangen Probleme
(3 Jahre) dann vorbei gehen?

Beitrag "Knieprobleme" lesen  
Nachricht von: [ bi ]
Betreff: Knieprobleme
geschrieben am: 19.12.2003 22:37
Nachricht:

hi alex,
das ganze klingt irgendwie nach knorpelproblem würd ich mal so auf die schnelle sagen. am besten du nimmst das kernspin und gehst damit zu möglichst mehreren -am besten sportärzten, welche auf knie spezialisiert sind- um verschiedene meinungen einzuholen. bevor du irgendwas operieren lässt (!), ganz viele meinungen einholen, auch von guten physios...

viel glück
bi

Beitrag "Knieprobleme" lesen  
Nachricht von:
[ Alex ]  
Betreff: Knieprobleme
geschrieben am: 19.12.2003 16:30
Nachricht:

Hallo zusammen!

Ich bin jetzt fast 18 Jahre und habe so seit ich 13/14 bin immer mal wieder leichte Probleme mit meinem Knie gehabt. Die Kniescheibe ist früher immer mal wieder rausgesprungen (beim hinknieen), ich hab' die dann aber immer alleine wieder "reingewerkelt", bin dann mal zum Arzt gegangen, der hat geröcht und dann festgestellt, dass die beiden Knorpel ums Knie herum bei mir zu flach sind und die Kniescheibe selbst etwas unförmig ist, daher sehr beweglich ist und leicht rausspringt. Sport durfte ich seit daher nicht mehr machen (ausser Schwimmen), was für mich aber kein so großes Ding war, da ich eh' nie so die Sportskanone war.

Jezt ist es aber seit ein paar Monaten so, dass ich sehr starke Probleme mit meinem rechten Knie habe. Es kam quasi von einem Tag auf den anderen. Ich habe nicht wirklich Schmerzen, mein Knie fühlt sich aber so an, als wäre es steif. Ich kann es im Prinzip schon beugen und strecken, aber wenn ich versuche, normal zu gehen, funktionierts nicht. Morgens, wenn ich aufstehe, ist es noch ganz in ordnung, je später es dann wird und je mehr ich laufe, desto schlechter wird es. Allerdings gibt es (leider nur ganz selten!) Tage, wo ich fast keine Probleme habe und mich schon fast im Stande fühle, einen Marathon zu laufen. An anderen Tage muss ich mich nach 5 minuten gehen (oder humpeln), setzen. Ich kann aber werder lange in einer Position Sitzen (z.B. hinten im Auto) noch kann ich lange stehn oder laufen.

Ich war dann wieder beim Arzt, der hat Krankengymnastik verschriebn, das hab ich dann fast 4 Monate lang gemacht, hat aber nicht wirklich was gebracht, jetzt ist es wieder genausoschlimm wie davor. Ich muss jetzt nächste Woche zur Kernspin, hoffe das wird den Ärzten weiterhelfen, denn die können sich das nicht so wirklich erklären, weil meine Beschreibeungen nicht auf den Fehler in meiner Kniescheibe bzw. die Knorpel zutreffen, das muss also was anderes sein. Außerdem sind die beschwerden ja ganz plötzlich aufgetreten, und die Fehlstellung hab ich ja schon ewig.

Ich hoffe, dass hier in diesem Forum vielleicht jemand weiterhelfen kann, ich wäre mitlerweile echt zu allem bereit, was helfen würde, OP oder was auch immer! Würde mich freuen, wenn mir jemand antworten würde, der Erfahrungen gemacht hat!

Danke im Vorraus,

Alex

DieAlex

mein Beitrag / Antwort im Forum:
Bitte loggen Sie sich einmalig als User ein ! oder melden sich HIER neu an
User:
Passwort:

Forum Orthopädie / Traumatologie

Betreff:
Nachricht:

 

zurückzurück

 



Desimed GmbH & CO. KG

Datei aktualisiert am: 25.07.10